Projekt

Heterogenität von Klimagefahren meistern

Service

Industrie

Reading Time: 2 minutes

Die IIG ist eines von acht Unternehmen, das sich im Rahmen des Forschungsprojektes „Wege in die Klimaresilienz“ mit den eigenen physischen und transitorischen Klimarisiken auseinandergesetzt und Lösungswege in Richtung Klimaresilienz beschritten hat. Als Immobiliengesellschaft der Stadt Innsbruck mit mehr als 6.000 Wohnungen und 300 Geschäftslokalen ist die Detailanalyse von Klimarisiken eine große Herausforderung – jedoch von großer strategischer Bedeutung.

Unsere Lösung

Im ersten Schritt wurden anhand des denkstatt-Ansatzes mögliche transitorische und physische Klimagefahren analysiert und abgeleitet. Eine Herausforderung bestand vor allem in der Vielfalt möglicher Klimagefahren für die IIG. Während es für einen Teil der Klimagefahren (etwa Temperatur oder Niederschlag) einfacher ist, Klimaindikatoren zu definieren, sind quantitative Analysen für andere (z. B. Waldbrand) bislang nicht durchführbar. Diese Heterogenität unter den Klimagefahren ist eine Herausforderung beim Aufbau eines Klimarisikomanagements. Ein individueller Klimarisikosteckbrief pro Immobilie bildet in dem Projekt die Brücke, um die komplexe Welt der Klimagefahren intern steuerbar zu machen.

 

Das Forschungsprojekt dauerte 1,5 Jahre und wurde vom Klima- und Energiefonds gefördert. Als Projektleiter hat die denkstatt das Unternehmen bei der Auseinandersetzung mit den eigenen Klimarisiken begleitet. Mehr dazu hier.

Kundennutzen

Die IIG hat sich in strukturierter Form mit den eigenen Klimarisiken auseinandergesetzt und im Zuge des Projektes einen Ansatz für sich entwickeln können, um der Heterogenität der Klimagefahren entgegenzutreten.

Haben Sie Fragen?

Mehr Projekte

Klimarisiken im Baugewerbe begegnen

STRABAG ist eines von acht Unternehmen, das sich im Rahmen des Forschungsprojektes „Wege in die Klimaresilienz“ mit den eigenen physischen und transitorischen Klimarisiken auseinandergesetzt und Lösungswege in Richtung Klimaresilienz beschritten hat. STRABAG ist führend im Baugewerbe und bedient neben der

Mehr dazu

Klimarisiken im Lebensmittelhandel managen

Die Rewe International umfasst in Österreich verschiedene Handelsfirmen wie Billa, BIPA, Penny und ADEG. Als eines von acht Unternehmen, hat sich die REWE International im Rahmen des Forschungsprojektes „Wege in die Klimaresilienz“ mit den eigenen physischen und transitorischen Klimarisiken auseinandergesetzt

Mehr dazu

Klimaresilienz in der Energiewirtschaft

Wien Energie ist eines von acht Unternehmen, das sich im Rahmen des Forschungsprojektes „Wege in die Klimaresilienz“ mit den eigenen physischen und transitorischen Klimarisiken auseinandergesetzt und Lösungswege in Richtung Klimaresilienz beschritten hat. Der Fokus von Wien Energie lag dabei auf

Mehr dazu

Jetzt Kontakt aufnehmen

Füllen Sie das folgende Formular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Füllen Sie das folgende Formular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir melden uns in Kürze.