← Zurück
2018-06-21T15:06:58+00:0020.Juni 2018|

Österreich:

denkstatt Sommerfest 2018

Einmal von allem 25 Stück bitte.
Die denkstatt vereint Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit in einer einzigartigen Eventserie.

25 Jahre Unternehmensberatung im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit. 25 Jahre erfolgreiches Marktbestehen. 25 Jahre, 5 Länder, 7 Büros, 100 MitarbeiterInnen, verschiedenste Projekte und Kunden in unterschiedlichster Größe und das alles mit dem Ziel, die Gesellschaft zum Umdenken zu bewegen: Dafür steht die denkstatt. Die Vereinbarkeit von wirtschaftlicher, ökologischer sowie sozialer Performance steht dabei immer im Vordergrund.

Um die letzten 25 Jahre zu feiern, rief denkstatt die Eventserie „25 Pieces of Art and Sustainability“ ins Leben. In Form von 25 exklusiven Events zu den verschiedensten Themenbereichen von bekannt (Energie) bis unkonventionell (Little Shop of Sustainable Horror) soll Platz für Diskussion geschaffen werden. „Es geht uns aber nicht nur darum, Raum zu schaffen und Menschen miteinander in Gespräch zu bringen, sondern auch darum, Nachhaltigkeitsthemen in einen anderen Kontext zu stellen. Aus diesem Grund planen wir, jeden Event von einem Künstler oder einer Künstlerin begleiten zu lassen oder wagen es, die Themen Energie und Philosophie in einem Atemzug zu nennen“, so Christian Plas, Geschäftsführer der denkstatt.

Kick-Off für die Eventserie und Feierlichkeiten war das diesjährige denkstatt-Sommerfest in der Labstelle im ersten Wiener Gemeindebezirk. Gemeinsam mit Evelyn Grill (www.evelyn-grill.at), einer bekannten Textilkünstlerin, die bereits den Wiener Opernball ausstatten durfte und mit Herzblut und Leidenschaft Farbe in die Welt bringt, wurden über 150 Gäste zu den Feierlichkeiten begrüßt und der Startschuss für die Aktion gesetzt. „25 Pieces of Art and Sustainability“ findet voraussichtlich ihr Ende im Sommer 2019. „Was Sie genau erwartet, darf ich Ihnen aktuell noch nicht verraten, aber so viel sei gesagt, wir planen viele Überraschungen und einen großen Abschlussakt,“ so Plas bei seiner Begrüßungsrede.

← Zurück